DECOD

Lieutenant jg

Spezies: Android
Geschlecht: männlich
Quartier betreten persönliche Spieler-Daten
Dienstantritt: 14.06.2374
Stationiert: USS Solaris
primäre Position: 1. COM
sekundäre Position: 2. Technik
besondere Aufgaben: -

Auszug aus der Dienstakte


22-08-2374
DECOD hat die Abschlussprüfung bestanden und wird ab sofort auf der USS Stardust bei der Kommunikation und Navigation eingesetzt.
24-11-2375
DECOD wurde heute von Admiral Juvenkova zum Lieutenant Junior Grade befördert.
17-09-2376
DECOD übernimmt absofort den Posten der Kommunikationsoffiziers

Lebenslauf


Name: DECOD für Digital Electronic Construct Optimized for Declaration
Rasse: Androide

Aussehen: 25 Jahre alter, männlicher Mensch
Größe: 182 cm
Haarfarbe: Dunkelbraun
Augenfarbe: Braun-grün
Hautfarbe: Leicht blass

Besonderheiten:
Sehr wiederstandsfähige Außenhaut
integrierter, einfacher Universaltranslator

Lebenslauf
Mit der Erschaffung von DECOD wurde vor 20 Jahren begonnen. Dr. E. Miller, ehemaliger Mitarbeiter des Daystrom Institutes, begann 2355 mit der Entwicklung einer positronischen Matrix, welche als Zentralnervensystem für einen Androiden mit künstlicher Intelligenz dienen sollte. Es dauerte fünf Jahre, bis Dr. Miller eine stabile Matrix geschaffen hatte, die er für sein Vorhaben verwenden konnte. 2361 stellte er seinen ersten Androiden fertig. Die Programmierung und der Körper des Androiden war nur einfach gehalten, da Dr. Miller sich erst komplett über die Stabilität der positronischen Matrix vergewissern wollte, bevor er sein Werk perfektionierte. Als er von der Stabilität der Matrix überzeugt war, begann Dr. Miller den Androiden weiter zu entwickeln. Ursprünglich hatte er geplant ihn mit übermenschlichen Kräften auszustatten. Von diesem Vorhaben ließ er ab, als der Androide durch eine Fehleinstellung der Servomotoren die Kontrolle über seinen linken Arm verlor und unabsichtlich mehrere Einrichtungsgegenstände des Labors zertrümmerte. Dr. Miller entschied sich deshalb, seinem Werk nicht potentiell gefährliche Fähigkeiten zu geben und verbesserte stattdessen die Stabilität des Androidenkörpers und die Leistungsfähigkeit der analytischen Fähigkeiten. Die Körperkraft des Androiden begrenzte er auf ein menschliches Maß. 2370 stellte er den Androiden fertig. Da der Androide die Angewohnheit entwickelte, sämtliche Informationen die er sich aneignete, bei allen mehr oder weniger passenden Gelegenheiten einzubringen, nannte ihn Dr. Miller DECOD, für Digital Electronic Construct Optimized for Declaration.

Schon immer fasziniert von dem Konzept von Starfleet, informierte sich DECOD regelmäßig über diese und erfuhr von der Einrichting der Phoenix-Fleet. Die Tatsache, dass in dieser Flotte mehrere Androiden arbeiteten, verstärkte DECOD\’s Interesse an der Institution noch, so dass er sich 2374 entschloss, der Phoenix-Fleet beizutreten. Er wurde aufgenommen. Während seiner Ausbildung war er besonders von dem Posten des Kommunikationsoffiziers fasziniert und von seiner Aufgabe, Daten und Informationen aller Art zu handhaben. Auch interessant fand er den Posten des Ingenieurs, aufgrund seiner eigenen technischen Natur.

2374 bestand DECOD seine Abschlussprüfung mit einem sehr guten Ergebniss und wurde der USS Stardust zugeteilt, mit der primären Funktion des Kommunikationsoffiziers.
Daten ändern